Mit ‘architektur&entwürfe’ getaggte Artikel

“Regeln für den, der in den Bergen baut”

Noch produziert die Schneedecke im gleißenden Sonnenlicht zauberhafte Bilder in Steinberg. Temperaturen über 10 Grad sind wohlige Vorboten des Frühlings. Und dann geht es endlich los. Nach Ostern starten substantielle Sanierungsarbeiten. Im Wesentlichen geht es um den Wohntrakt im Haupthaus. Wir haben uns im Vorfeld viel Zeit genommmen, um im Spannungsfeld zwischen Erhaltung und Verbesserung das passende Maßnahmenpaket zu schnüren. Als Leitlinien galten uns  die “Regeln für den, der in den Bergen baut” von Adolf Loos. Bereits 1913 traf Loos damit allgemeingültige Aussagen für das alpine Bauen. Weiterlesen »

Credit Suisse > Zeppelin Universität > Mesnerhof

Was haben eine Schweizer Großbank, eine Privat-Uni, die Österreichische Presseagentur und ein Ventilwerk in Wien mit dem Mesnerhof gemeinsam? Sie alle beschäftigen sich mit der Frage,  welche Räume das “Neue” braucht. Weiterlesen »

Aufnahme des Baumaßes fertig!

In der letzten Augustwoche führten drei Tiroler Nachwuchsarchitekten von der Uni IbK eine Bauaufnahme der Mesnerhof Gebäude durch. Seit einigen Tagen verfügen wir nun über schöne dwg. files als Basis für zukünftige Entwurfsarbeiten. Donat Grissemann hat mich dankenswerterWeise auch noch mit einem Text zur Bauaufnahme versorgt, den ich Euch natürlich nicht vorenthalten will. Weiterlesen »

2. Annäherung – “Piefkes entwerfen für Tirol”

3 Jahre später und um die Erfahrung aus der ersten Zusammenarbeit mit der TU-Wien reicher ergab sich Anfang 2005 eine weitere Möglichkeit, mit einem Architekturinstitut ein Entwurfsprojekt durchzuführen. Über pla´tou lernte ich Prof. Alfons Dworsky kennen, wohl einer der anerkanntesten Theoretiker auf dem Feld der ländlichen Architektur. Dworsky hatte zu diesem Zeitpunkt eine Professur in Hannover inne und ich war fasziniert von dem Gedanken, ausgerechnet norddeutsche Studenten mit dem Mesnerhof zu befassen. Schließlich schien es mir ein ungemein spannendes Experiment zu sein, nach dem Motto “Piefkes gestalten als potenzielle User ihre Arbeitsplätze in den Tiroler Bergen selbst” eine Verbindung zu dem in der Innovationsentwicklung zunehmend an Bedeutung gewinnenden Lead-User Ansatz herzustellen. Weiterlesen »

Gründung von pla´tou: Plattform für Architektur im Tourismus

Als ich die Gruppe von TU-Wien im Jahr 2003 nach Steinberg einlud, gab es damals keine Möglichkeit, die 30 Personen in einem Haus unterzubringen. Das einzige in Frage kommende Objekt, das Hotel Windegg (übrigens für die außergewöhnliche Bauweise mit mehreren Architekturpreisen bedacht), war in Konkurs geschlittert und stand bereits seit mehreren Jahren leer. Also entschloss ich mich, die angehenden Architekten inkl. akademischem Personal bei meinem Onkel im ****Hotel VierJahreszeiten in Maurach am Achensee einzuquartieren. Maurach gehört ebenso wie Pertisau, Achenkirch und Steinberg zur Fremdenverkehrsregion “Sport- und Vitalpark Achensee”. Während allerdings die drei Hauptorte am See touristisch hochentwickelt über Alles verfügen, was der Tiroler Tourismus im Stande ist zu leisten, fällt Steinberg in allen Kennzahlen weit hinter den Tiroler Durchschnitt zurück. Eigentlich lässt sich Steinberg gar nicht als Tourismus-Ort bezeichnen. Weiterlesen »

1. Annäherung – Lost Paradise

Christian Kühn vom Institut für Gebäudelehre an der TU-Wien fand meinen Vorschlag hinreichend interessant und empfahl mich an das Institut für Städtebau und Entwerfen weiter. Dort bereiteten Michael Surböck und seine KollegInnen unter dem Motto “Lost_Paradise – Entwerfen zum Sündenfall im Tourimus” gerade ein Seminar für das Sommersemester 2003 vor.
Weiterlesen »

Architekten als Gestalter neuer Arbeitswelten?

Es war diese Frage, die ich mir stellte, als ich mich im Jannuar 2003 an mehrere Architekturinstitute in Wien und Innsbruck wandte. Ich schlug vor, den Ansatz der Integration von “Arbeits- und Erholungswelt” im Sinne einer touristischen Gestaltungsinnovation einem architektonischen Entwurfsprozess zu unterziehen – und zwar für den genius loci Steinberg a. Rofan.

Weiterlesen »