MENU
Anfragen & Kalender

Aus erster Hand

Zusammen.Erfolgreich.Lernen

Der Mesnerhof-C als Idee und Geschäftsmodell fußt auf meiner nunmehr 20 jährigen Auseinandersetzung mit der Fragestellung: welche Räume braucht das Neue und welche Rolle spielt das Land. Auf Basis der ersten Befunde, die das Fraunhofer IAO Anfang der 2000er zu Büroräumen für Wissensarbeit publiziert hatte, führte ich im Jahr 2005 eine Machbarkeitsstudie "Holiwork - Neue Arbeitswelt Stift Geras" durch. Daraus entwickete sich das Prinzip "C", das wir am Mesnerhof-"C" heute im Kontext einer "Community" verwenden, ursprünglich aber als Gestaltungsdifferenzierung für drei Arbeitsebenen erdacht war: Concentration, Creation, Communication.
Es folgten diverse Annäherungen, Skizzen und Entwürfe meist in Zusammenarbeit mit ArchitekturstudentInnen. Der Philosoph Prof. Peschl und Thomas Fundneider, beide Gründer von the living core, stellten sich 2011 der Aufgabe, den Mesnerhof als "enabling space" zu beschreiben. In meiner Tätigkeit als Head of Creative Industries & Innovation bei der Förderbank aws (das österreichische Pendant zur KfW) durfte ich dann in die urbanen Arbeitswelten der kreativen Milieus und Start-ups eintauchen, welche sich mittlerweile als Co-Working Spaces manifestierten. Warum Co-worker für gute Ideen jedenfalls raus und aufs Land müssen, habe ich dann 2014 im Artikel "Neuland" verdichtet. Die Jahre danach waren dann endlich dem Tun verpflichtet, also Planung, Finanzierung, Bau bzw. Sanierung, Betriebsaufbau.und jede Menge Verkauf & Vertrieb.

Es war ein wirklich langer Weg, aber heute blicke ich gemeinsam mit dem weltbesten Team voller Freude auf das bisher Erreichte. Unter anderem wurde der Mesnerhof-C als Leuchtturmprojekt für Tourismus-Innovationen sowie dem New Work Award 2019 ausgezeichnet und fungiert als Role-Model für "Coworkation" im Alpenraum ( merh dazu auf Coworkation-Alps.eu)

Der Erfolg erweckt Aufmerksamkeit und immer öfter werden wir von Regional- und Immobilienentwicklerrn, Toursitikern und vor allem von potenziellen Coworkation Hosts am Mesnerhof-C besucht und um Weitergabe von Erfahrungen und Know-How gebeten. Im Geiste einer Sharing/OpenSource Community kommen wir diesem Bedürfnis gerne nach und haben dafür ein kurzes & knackiges Beratungspaket zusammengestellt.

CoWorkation – Einstiegs-Beratung mit Georg Gasteiger, Superhost am Mesnerhof-C, New Worker des Jahres

1) Good Practise  – erstmal Staunen & Lernen
Georg führt durch den Mesnerhof-C, role model für community-based Coworkation in den Alpen, und gibt vertrauensvoll Auskunft zur Konzeption, Finanzierung, Betriebsaufbau- und führung, Kennzahlen sowie Positionierung, Service-Levels, Pricing, Vertrieb etc.  

2) Die eigene Idee - Erzählen & Hineinhören
Darstellung des eigenen CoWorkation-Vorhabens begleitet von ersten Reality-Checks seitens Georg

3) Die Empfehlung - Zusammenpacken & Mitnehmen
Gemeinsam wird die Idee im Abgleich zum good practise zu wenigen Erfolgskriterien verdichtet und mit grobkörnigen Handlungsempfehlungen auf den Weg gebracht

Dauer: 3-4 h
Kosten: €  650 netto, für Coworkation-Alps Mitglieder € 450, Cafe & Kuchen oder Bier & Jause inkludiert

Termine sind abhängig von der Buchungssituation am Mesnerhof-C bzw. können auch vorab informierte Gäste während der Führung anwesend sein. 
Anfragen direkt an Georg Gasteiger: gg@mesnerhof-c.at bzw. +43 699 100 88047.